NachbarschaftsWerk Rheinbaben: Stadt Bottrop startet Anwohnerbefragung

  • Fragebogen wird vorerst an besonders geeignete Haushalte verschickt
  • Einsammeln der Fragebögen und Hilfestellung durch Mitarbeiter der ICM
  • Weitere Informationen zum Projekt im Info-Container auf dem Eigener Markt

Mit dem Projekt „NachbarschaftsWerk“ bietet die Stadt Bottrop ein weiteres interessantes Förderprogramm an. Eigentümer, die sich zusammen mit ihren Nachbarn vernetzen, um ihre Gebäude per Kraftwärmekopplungsanlage mit Wärme und Strom zu versorgen sowie ihre Gebäude energetisch modernisieren sind angesprochen. Bei Eignung des Hauses und entsprechender Umsetzung sind 60 Prozent Förderzuschuss zu erwarten – eine einmalige Chance.

Im Auftrag der Stadt Bottrop führt die Innovation City Management GmbH (ICM) in den kommenden Tagen nun eine Anwohnerbefragung zum Projekt „NachbarschaftsWerk“ in Rheinbaben durch. Auf Basis vorhandener Daten haben die Stadt Bottrop und ICM bereits im Vorfeld mehrere Gebäude in Rheinbaben identifiziert, die sich aufgrund ihrer stadtbildprägenden Art besonders für eine Teilnahme am Projekt eignen.

Die Eigentümer dieser identifizierten Häuser erhalten in den kommenden Tagen einen Fragebogen mit Anschreiben der Stadt Bottrop. Mithilfe der darüber gewonnenen Informationen sollen Eigentümer gezielt zu Möglichkeiten der energetischen Gebäudesanierung und einer Vernetzung über eine KWK-Anlage mit Nachbarn von Energieberatern der ICM beraten werden. Des Weiteren kann durch die Energieberater aufgezeigt werden, welche Förderungen möglich sind, falls ein Verbund mit Nachbarn nicht zu Stande kommen kann.

Um den Aufwand für die Immobilienbesitzer so gering wie möglich zu halten, bietet die Stadt Bottrop einen besonderen Service an: Ab dem 25. November 2016 werden Mitarbeiter der ICM im Rahmen einer Quartiersbegehung an mehreren Tagen vor Ort sein, um den Fragebogen persönlich bei den Eigentümern einzusammeln. Die ICM-Mitarbeiter können sich mit einem Ausweis der Stadt ausweisen und helfen gerne auch beim Ausfüllen des Fragebogens. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit den Fragenbogen auch direkt zu den neuen Öffnungszeiten im Beratungscontainer auf dem Eigener Markt abzugeben.

Immobilieneigentümer, die im Rahmen dieser Aktion keinen Fragebogen erhalten sind aber nicht grundsätzlich von dem Projekt „NachbarschaftsWerk Rheinbaben“ ausgeschlossen. Ob die jeweiligen Gebäude für eine Teilnahme in Frage kommen, können Eigentümer am Beratungscontainer oder über die Projektwebsite www.nachbarschaftswerk-rheinbaben.de erfahren.

 

Öffnungszeiten des Beratungscontainers auf dem Eigener Markt:

mittwochs       17:00 bis 20:00 Uhr

freitags            09:00 bis 13:00 Uhr

samstags        11:00 bis 13:00 Uhr.

 

Info-Hotline: 02041/70-5000

E-Mail: info@nachbarschaftswerk-rheinbaben.de
www.nachbarschaftswerk-rheinbaben.de

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.